Städtebauliches Konzept Marzahn

Für das Konzeptgrundstück sollte eine städtebauliche Neuordnung erreicht werden. Ziel war dabei die Schaffung von qualitätvollem, marktgerechten Wohnraum. Abweichend von den nach §34 Abs. 1 BauGB zulässigen Nutzungsmaßen wurde eine Geschossflächenzahl zwischen 1,2 und 1,5 angestrebt, um den Vorgaben des Flächennutzungsplans und der Eingangssituation zum Clara-Zetkin-Park gerecht zu werden. Die kleinteilige Bebauung des Grundstücks mit neuen Bau- und Wohnformen soll auch der langfristigen Durchmischung des Quartiers dienen. In der städtebaulichen Konzeptstudie wurden hierfür drei Varianten entworfen. Diese bilden die sachliche Grundlage der planungsrechtlichen Festsetzungen des Bebauungsplans 10-78 »Flämingstraße 70«.

Land Berlin

vertreten durch das
Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
2014

Bestandsanalyse, Beziehungen und Raumkanten

Lageplan Variante 1

Modellfoto Variante 1

Lageplan Variante 2

Modellfoto Variante 2

Lageplan Variante 3

Modellfoto Variante 3